Haftungsausschluss beachten!
Menu

logo blue ribbon
ME - Myalgische Enzephalomyelitis

Hilfe für ME-Patienten

Unterschiede bei T- und NK-Zellen bei ME-Patienten

Eine Studie aus Spanien zeigt eine Verbindung von bestimmten T- und NK-Zell-Phänotypen mit der Diagnose Myalgische Enzephalomyelitis/Chronisches Ermüdungssyndrom (ME/CFS).

Ein Klassifikationsmodell wurde unter Verwendung der relevanteren Zellphänotypunterschiede (NKG2C und T regulatorische Zellen) erstellt, das die Individuen in 70% der Fälle als ME-Patienten oder gesund klassifizieren konnte. Die beobachteten Unterschiede in einigen der Subpopulationen von T- und NK-Zellen zwischen Patienten und gesunden Kontrollen könnten ein eindeutiges immunologisches Profil definieren, das bei der Diagnose von ME-Patienten helfen kann, zur Erkennung der Krankheit und zur Suche nach spezifischeren Behandlungen beitragen.

Quelle, Studie: Rivas Jose Luis, Palencia Teresa, Fernández Guerau, García Milagros, Association of T and NK Cell Phenotype With the Diagnosis of Myalgic Encephalomyelitis/Chronic Fatigue Syndrome (ME/CFS), Frontiers in Immunology, Vol. 9, 2018, Pages 1028, doi:10.3389/fimmu.2018.01028 Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator

Geschrieben von Admin am Mittwoch, 30. Mai 2018

Permanenter Link - Kategorie: Forschung - Tag: Immunsystem

« WIR WOLLEN UNSER LEBEN ZURÜCK! - HHV-6 beeinträchtigt Energieproduktion »

Haftungsausschluss/Disclaimer
Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens! Die Autoren übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben.
Quelle/Lizenz: https://de.wikibooks.org/wiki/Vorlage:Medizin-Disclaimer
"Creative Commons'' „Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen"